Alarmanlage im Vergleich: Draht-/Hybridalarm und Funkalarmtechnik

Funktionell konkurrieren Draht-/Hybrid- und Funkalarm nicht miteinander. Beide bieten die gleichen Alarmarten und Reaktionen, sind in Programmierung und Signalgebung ähnlich oder sogar gleich und in beide werden gängige Melder eingebunden. Einzig in der Installation unterscheiden sie sich: Während Funkalarmanlagen problemlos in bestehende Gebäude nachgerüstet werden können, bieten sich Draht-/Hybridalarmanlagen bei Neubauten oder Renovierungen an, bei denen bereits in der Bauphase die Kabelverlegung in Wänden unter Putz eingeplant werden kann. Daher sollten Sie bei der Wahl zwischen Draht und Funk die baulichen Gegebenheiten bedenken.


Einsatzbereiche für drahtgebundene Alarmsysteme:

  • Draht-/Hybridalarmanlagen eignen sich für mittlere bis große Objekte wie Geschäftshäuser, Fabrikhallen und Bürogebäude.
  • Im gewerblichen Bereich ist Drahtalarm meist das Mittel der Wahl, da eine Installation sich hier in der Regel einfacher gestaltet und meist größere Distanzen überwunden werden müssen.
  • Draht-/Hybridalarmanlagen sind im Privatbereich sinnvoll, wenn das Haus im Bau ist oder renoviert wird.


Einsatzbereiche für Funkalarmsysteme:

  • Funkalarmanlagen eignen sich für kleinere und größere Privathäuser oder Wohnungen sowie kleinere und mittlere gewerbliche Objekte.
  • Funkalarmanlagen sind für die Nachrüstung die erste Wahl und können vom Fachmann schnell und ohne viel Schmutz bei Ihnen eingebaut werden.




Vorteile Draht-/Hybridalarm

  • Kostengünstige Komponenten
  • Sehr große Anzahl integrierbarer Melder, dank Hybridfunktion auch Erweiterung mit Funkkomponenten möglich
  • Störungsresistent dank exklusivem Übertragungsweg
  • Hohe Wirtschaftlichkeit (Investitionsschutz)
  • Geringer Wartungsaufwand (Austausch von Batterien entfällt dank permanenter Stromversorgung)

Draht-/Hybridalarmanlagen von ABUS:  Terxon




 

Vorteile Funkalarm

  • Kabellose Übertragung für den Einsatz an unzugänglichen Orten
  • Kostenersparnis bei der Installation
  • Relativ unkomplizierter Einbau ohne Verlegen von Kabeln
  • Hohe Flexibilität, da jederzeit erweiterbar
  • Bei Umzug leicht mitzunehmen
  • Zusatzkomponenten schnell und einfach integrierbar

Funkalarmanlagen von ABUS: Secvest und Smartvest